Foto: Max Ciolek
Foto: Max Ciolek

 

Christoph Guddorfs pianistischer Werdegang wurde insbesondere durch den 2006 verstorbenen argentinischen Klavierpädagogen und Pianisten Prof. Julio Florencio Largacha (Hochschule für Musik Köln und Universität Osnabrück) geprägt, der ihn zunächst privat, dann während der C-Ausbildung für nebenamtliche Kirchenmusiker sowie innerhalb des Studiums unterrichtete. Zudem nahm er teil an zwei seiner Internationalen Meisterkurse.

 

Während seines Magister Artium-Studiums der Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Osnabrück übernahm Guddorf korrepetierende Aufgaben in Gesangs- und Instrumentalklassen der Universität.

Als Pianist wirkt er regelmäßig bei Lieder- und Kammermusikabenden renommierter Konzertreihen und Literaturveranstaltungen mit.